Logo Rosette neu Regenbogen
Logo Rosette neu Regenbogen
logo202

Bitte für die anderen Seiten den entsprechenden “Takt” anklicken!

Ein Rückblick auf die Geschichte der “Gilde”

Im Jahr 1946 gründete Walter Edeling unseren Chor. Unter seiner Leitung bis 1985 und später mit Klaus Trieschmann-Bergmann sang die „Gilde“ in jedem Jahr ein A-Cappella-Programm und ein großes Werk der Chorliteratur. Darunter waren die Bach’schen Passionen und das Weihnachtsoratorium, Händels „Messias“, Haydns „Schöpfung“ und „Die Jahreszeiten“, die Requien vom Brahms und Mozart, Mendelssohn-Bartholdys „Paulus“ und „Elias“, Schubert - Messen, Mozarts  „Messe c-moll“, die „Carmina Burana“ von Orff und „Eine  Weihnachtskantate“ von Honegger. Walter Edeling 1982
Unter Edelings Leitung wurden außerdem die “Messe h-moll”, das “Magnificat” und zahlreiche Kantaten von Joh.Seb. Bach, “Judas Macabäus” von Händel und die Matthäus-Passion und die Johannes-Passion von Heinrich Schütz aufgeführt.
Das Göttinger Symphonieorchester oder das Orchester des Staatstheaters Kassel begleiteten die Aufführungen, zu denen bekannte Solisten verpflichtet wurden.
Zahlreiche Runfunkaufnahmen des Hessischen Rundfunks (HR), die häufig über die “Deutsche Welle” in die ganze Welt gesendet wurden, bestätigten die hervorragende Arbeit Edelings. Weitere wichtige Ereignisse waren die 1. und 2. Preise beim Chorwettbewerb des HR, Rundfunk - und Schallplattenaufnahmen des “Cherubini-Requiems”(HR) und die Schallplattenaufnahme der “Chinesischen Mondlieder” von Franz Bibl (Möricke-Verlag). Die Melsunger Musikantengilde unternahm mit ihrem Leiter Walter Edeling viele Konzertreisen nach Frankreich, England und Italien. Walter Edeling war ein Wegbereiter des “Jumelage-Gedankens”, der durch die freunschaftlichen und musikalischen Kontakte zu den Chören in Frankreich, England und Italien erst Wirklichkeit wurde. Walter Edeling bekam für seine Bemühungen um die Versöhnung der Völker und für sein musikalisches  Engagement das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande verliehen. Zu den weiteren Ehrungen gehörten der Ehrenbrief des Landes Hessen, die Ehrenplakette der Stadt Melsungen und die Louis Spohr-Plakette des Mitteldeutschen Sängerbundes.
Übrigens - früher und heute namhafte Berufsmusiker haben als Jugendliche in unserem Chor mitgesungen: die weltbekannte Sopranistin Jutta Meyfarth (*14.Mai 1927), die Dipl. Sängerin und Dipl. Gesangspädagogin Genja Gerber, der Leiter des Bachchores Mainz, Prof. Ralf Otto, der international bekannte Tenor Wolfgang Schmidt, die Altistin Mechthild Seitz und der Bassist Thomas Wiegand.

Eva neu
Seit August 1999 leitet Eva Gerlach die Melsunger Musikantengilde. Sie ist  Kantorin an der Stiftskirche in Rotenburg, leitet die dortige Kantorei und die Jugendkantorei. Außerdem ist Eva Gerlach sehr erfolgreich als Pianistin tätig. Sie gründete und leitet die Rotenburger Kammerphilharmonie, ein Orchester das sich aus  professionellen Musikern aus ganz Europa  zusammensetzt, die sich projektbezogen treffen.
Eva Gerlach setzt die Tradition ihrer Vorgänger fort und musiziert mit der Melsunger  Musikantengilde und Ihrer Rotenburger Kammerphilharmonie große Werke der Chorliteratur.
Im Jahre 2007 übernahm Eva Gerlach die künstlerische Leitung der in dreijährigem Turnus stattfindenden HAYDAUER  SCHUBERTIADE im Kloster Haydau, Morschen (wird nicht mehr veranstaltet!).



                                Eva Gerlach

^ Nach oben

_______________________________________________________________________________________________________________________ 

[Willkommen] [News] [Damals] [Heute] [70  Jahre MMG] [Presse] [Archiv] [Impressum]

(c)2017 Melsunger Musikantengilde/HGS